Rückblick auf das 2. Halbjahr 2020

Lie­be Senio­rin­nen, lie­be Senioren!

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und Coro­na hat uns immer noch im Griff. Wie gefähr­lich das Virus ist, zeigt sich an den deut­lich ange­stie­ge­nen Zah­len der Covi­d19-Pati­en­ten in unse­ren Kran­ken­häu­sern, die Zah­len der täg­li­chen Neu­in­fek­tio­nen und lei­der auch die der an dem Virus Verstorbenen.

Infek­ti­ons­schutz ist in Deutsch­land Sache der 16 Bun­des­län­der und wo was erlaubt oder ver­bo­ten ist, bestim­men die Län­der­re­gie­run­gen in Eigen­re­gie. Im Ergeb­nis sind die Coro­na-Auf­la­gen und Ver­ord­nun­gen bun­des­weit unein­heit­lich und zum Teil extrem wider­sprüch­lich. Jüngs­tes Bei­spiel: Die von der Kanz­le­rin und den Minis­ter­prä­si­den­ten für Weih­nach­ten und Sil­ves­ter ste­hen auf der Kip­pe. Ab dem 14. Dezem­ber bis min­des­tens 10. Janu­ar sol­len här­te­re Auf­la­gen gel­ten, nur was umge­setzt wird oder nicht, ent­schei­det jedes Bun­des­land allei­ne.  * sie­he Fußnote

So schön die Aus­sich­ten sind, das Weih­nachts­fest zusam­men mit sei­nen Lie­ben zu fei­ern, so hal­ten nicht nur Exper­ten die­se klei­ne Aus­zeit für kei­ne gute Idee. Wenn wir das Aus­wei­ten der Pan­de­mie, die Zah­len der Neu­in­fek­tio­nen und wei­te­re Tote ver­hin­dern wol­len, brau­chen wir kei­ne Aus­gangs­sper­re. Wir müs­sen aber alle unser Ver­hal­ten über­den­ken, jeder wie er es kann. Aber auch wirk­lich jeder! Nicht wir „Alten“, die sowie­so mehr als vor­sich­tig sind und Kon­tak­te nur suchen, wenn sie unbe­dingt erfor­der­lich sind. Psy­cho­lo­gisch ist es auch leich­ter zu ertra­gen, sich selbst­be­stimmt ein­zu­schrän­ken, als sich die Frei­heit von der Poli­tik neh­men zu lassen.

Hof­fen wir, dass die Zahl der Neu­erkrank­ten in den nächs­ten Mona­ten nicht wei­ter in die Höhe schnel­len, hof­fen wir, dass die Coro­na-Imp­fung im neu­en Jahr erfolg­reich star­ten kann und hof­fen wir, dass wir 2021 wie­der ein ganz nor­ma­les Weih­nachts­fest fei­ern kön­nen. Unser Bun­des­prä­si­dent schreibt dazu: Die Fort­schrit­te der medi­zi­ni­schen For­schung geben Hoff­nung, dass die Pan­de­mie nicht dau­er­haft unse­ren All­tag beherr­schen wird. Die Pan­de­mie wird uns nicht die Zukunft neh­men! Und dem schlie­ßen wir uns an.

Was bedeu­tet das alles für unse­re Senio­ren­ar­beit für das neue Jahr. Das Betreu­ungs­werk Stutt­gart hat alle Tages- und Mehr­ta­ges­fahr­ten für das ers­te Halb­jahr 2021 unter­sagt. Sobald „grü­nes Licht“ vom Betreu­ungs­werk kommt wer­den wir sofort wie­der aktiv wer­den. Wir ste­hen bei unse­rem Rei­se­ver­an­stal­ter, der Fir­ma Krein-Rei­sen im Wort, dass wir die abge­sag­ten Fahr­ten von 2020 im neu­en Jahr nach­ho­len Natür­lich möch­ten wir die bei Ihnen belieb­ten Tages­fahr­ten so schnell wie mög­lich wie­der in unser Pro­gramm brin­gen. Alle wei­te­ren Akti­vi­tä­ten, wie Wan­der- und Gym­nas­tik­grup­pen, Stamm­tisch, unse­ren Gril­l/­K­lön-Nach­mit­tag, die Weih­nachts­fei­er und Info-Ver­an­stal­tun­gen wer­den auch wei­ter­hin von uns ange­bo­ten. Die Fra­ge ist nur, wann kön­nen wir wie­der aktiv werden?

Gleich­zei­tig möch­ten wir Ihnen für die vie­len Nach­fra­gen und Tele­fo­na­te dan­ken, die Sie zu unse­rer Senio­ren­ar­beit vor Ort getä­tigt haben. Wir ver­mis­sen, genau wie Sie, die Zusam­men­ar­beit mit Ihnen und unse­ren Senio­ren­bei­rä­ten und hof­fen ein­fach auf ein bes­se­res Jahr 2021. Sie wis­sen doch! Die Hoff­nung stirbt zuletzt.

Mit die­sen Wor­ten möch­ten wir Ihnen ein schö­nes Weih­nachts­fest (hof­fent­lich zusam­men mit Ihren Lie­ben) und einen guten Über­gang ins neue Jahr wün­schen. Hal­ten Sie uns auch wei­ter­hin die Treue und blei­ben Sie gesund.

Mit freund­li­chen Grüßen

Für den Senio­ren­bei­rat Post Oberhausen

Erwin Wag­ner

*Fuß­no­te: Bund und Län­der beschlie­ßen har­ten Lock­down ab dem 16. Dezember

Das öffent­li­che Leben in Deutsch­land wird ange­sichts der sich aus­brei­ten­den Coro­na-Pan­de­mie schon ab dem kom­men­den Mitt­woch (16. Dezem­ber) dras­tisch her­un­ter­ge­fah­ren. Der Ein­zel­han­del mit Aus­nah­me der Geschäf­te für den täg­li­chen Bedarf muss schlie­ßen. Das teil­te Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel (CDU) nach Bera­tun­gen mit den Minis­ter­prä­si­den­ten am Sonn­tag mit.

 

Fotoalbum

Die Fotos von der Tages­fahrt nach Wese­ke (Spar­gel) und Emme­rich (Bum­mel) sind jetzt online!

Spar­gel­fahrt 2019 Weseke/ Emme­rich! Die Fotos fin­den Sie hier

Westerstede/ Olden­burg Fotos fin­den Sie hier – Westerstede/ Olden­burg Video fin­den Sie hier

Rüdes­heim Wein­fest Fotos fin­den Sie hier